Die Zahngoldspende

Was ist das?

Bei vielen Behandlungen werden in die Jahre gekommener Zahnersatz aus Edelmetall entfernt und durch neuere Versorgungen ersetzt. Oft benutzt man dann auf modernere Materialien wie Zirkonoxid, Keramik oder spezielle Metalllegierungen. Das bei Ihnen entnommene Zahngold besteht meistens aus goldhaltigen Legierungen, deren Goldanteil von den anderen Legierungspartnern durch Einschmelzen getrennt werden kann. Dieses Reingold kann dann verkauft werden, der Goldpreis ist dabei stetig Änderungen unterworfen. Es ist Ihr Gold und Sie können nach der Behandlung frei entscheiden was Sie mit Ihm anfangen.
Wir würden Ihnen gerne einen Vorschlag dazu machen:

Spenden Sie!

Wie?

Direkt an der Rezeption finden Sie unsere Goldspendebox, dort können Sie direkt nach der Behandlung alte goldhaltige Versorgungen einwerfen

Wer bekommt die Spende?

Die Spenden aller Patienten und Gold aus unserem eigenen Labor werden gereinigt, eingeschmolzen und jährlich zusammen verkauft. Der Verkaufserlös wird dann von uns an Hilfsprojekte in der Bielefelder Umgebung, aber auch an internationale Hilfsprojekte gespendet.
So konnten wir mit der Zahngoldspende schon vielen Menschen helfen.

Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen.

— Albert Schweitzer (1875 - 1965), deutsch-französischer Arzt, Theologe, Musiker und Kulturphilosoph, Friedensnobelpreisträger

Der Betrag der Spende

.

grafik

Bisherige Berichte über die Zahngoldspende

Veröffentlichte Artikel mit freundlicher Zustimmung der Neuen Westfälischen Zeitung und des Westfalenblattes Bielefeld