In unserer Zahnarztpraxis in Bielefeld nutzen wir ausschließlich digitales Röntgen, das heißt, wir erstellen ausschließlich digitale Röntgenbilder.
Entscheidende Vorteile dieser Technik sind eine Reduktion der Strahlenbelastung um bis zu 90 % für unsere Patienten und eine bessere Kommunikation z.B. mit unseren kieferchirurgischen Kollegen, denen wir die Bilder direkt per Mail weiterleiten können.

Übrigens: Digitales Röntgen ist nicht nur schonender für Sie, es hilft auch noch der Umwelt, da keine umweltschädlichen Entwicklungschemikalien mehr anfallen

Statt eines herkömmlichen Röntgenfilmes wird beim digitalen Röntgen eine spezielle Folie belichtet. Anstelle der bisher verwendeten Chemikalien und Röntgenfilme wird das von einem Spezial-Lesegerät erfasste „Röntgenbild“ in einem Computer gespeichert.
Digitales Röntgen wird vom Zahnarzt überwiegend zur Diagnose und Kontrolle des Krankheitsverlaufes vorgenommen. So erfolgt routinemäßig in gewissen zeitlichen Abständen eine Bissflügeldiagnostik zum Erkennen kleinster Kariesstellen im nicht einsehbaren Zahnzwischenraumbereich, Panoramaschichtaufnahmen und spezielle Zahnfilmaufnahmen, z.B. bei Parodontitis oder vor geplantem Zahnersatz.
Die digitalen Röntgenbilder haben eine schärfere Bildqualität als herkömmliche Bilder, sie können zudem digital archiviert und im Bedarfsfall auf dem Datenweg übermittelt werden.
Die Strahlenbelastung ist z.B. bei einer digitalen Panorama-Röntgenaufnahme geringer als die natürliche Strahlenbelastung, der man während eine 30-minütigen Fluges in 11000 m Höhe ausgesetzt ist. Bei digitalem Röntgen ist die Strahlenbelastung fast 10 mal geringer als mit Röntgenfilmen der Empfindlichkeitsklasse D.
Deutsche Röntgengesellschaft e. V.